Klosterschulen-Offenburg

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Sie befinden sich hier:

Unsere Erlebnisse beim Sozialpraktikum

E-Mail Drucken PDF

Vom 10. bis zum 21.07.2017 haben alle Schülerinnen der zehnten Klassen an unserer Schule ihr Compassion-Sozialpraktikum absolviert und dabei viele neue Erfahrungen gesammelt; dies sind einige davon. An jedem Tag meines Praktikums habe ich immer viel erlebt und es gab für mich in den zwei Wochen viele schöne Momente; es gab aber auch Situationen, bei denen ich an meine Grenzen gekommen bin. Ich habe in der Zeit viele neue Menschen kennengelernt und immer wieder neue Seiten von ihnen entdeckt.

An einem Tag kam es vor, dass ein Mädchen den ganzen Nachmittag über geschrien hat, ohne einen besonderen Grund dafür zu haben. Dies kam für mich sehr überraschend und ich wusste nicht, wie ich mit dieser Situation umzugehen habe. An einem anderen Tag ereignete sich etwas, das mich ebenfalls ziemlich überraschte. Zwei Mädchen mit einer geistigen Behinderung entschlossen sich kurzerhand dazu, davonzulaufen! In dieser Situation war ich auch sehr überfordert und hilflos. Es gab für mich aber auch einige schöne und bewegende Momente. Bei meiner Praktikumsstelle gab es bspw. ein Mädchen, das ich als eher zurückhaltend kannte. Eines Tages öffnete sich das Mädchen mir gegenüber und seit diesem Tag war es sehr fixiert auf mich. Selbst meine Betreuer waren davon sehr überrascht und deshalb habe ich mich noch mehr darüber gefreut, dass genau ich von dem Mädchen ausgesucht wurde. Am letzten Tag meines Praktikums bin ich dann im Bus auf einen Mann getroffen, den ich schon vor meinem Praktikum einige Male gesehen habe. Er ist geistig behindert ich beobachtete schon oft, wie sein Handicap von „gesunden“ Menschen ausgenutzt und er gehänselt wurde - früher habe ich mich aus solchen Konflikten herausgehalten. In einem Gespräch mit ihm habe ich ihn dann näher kennengelernt und festgestellt, dass er wirklich nett ist und daraufhin habe ich für mich entschieden, dass ich mich ab sofort für ihn einsetzen werde, wenn ich ihn in einem Konflikt sehe. Einige der Menschen, die ich in meinem Praktikum kennengelernt habe, sind mir auf jeden Fall sehr ans Herz gewachsen und obwohl ich jeden Abend immer ziemlich müde war, bin ich mir sicher, dass mir das Praktikum viel gebracht hat. Ich werde in meiner Einrichtung sicher einmal wieder vorbeischauen!